Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

„MusicPlayer for OneDrive“ mit Streaming-Funktion

0

Ich bin überzeugter Nutzer von Microsofts Cloudspeicher „OneDrive„. Als Abonnement von Microsoft 365 (ehemals Office 365) erhält man neben dem gesamten Office Paket noch 5 TB Speicher. Die gut umgesetzte Integration in Windows 10 macht die Nutzung wirklich komfortabel. Sehr praktisch ist die Funktion „Files von Demand„, welche den Zugriff auf alle Cloud-Dateien ermöglicht, ohne dass Speicherplatz auf dem Rechner belegt wird.

OneDrive Funktion „Files on Demand“ spart Speicherplatz

Durch ein kleines Symbol wird der Status der Dateien im Explorer angezeigt:

Datei nur online verfügbar
Datei offline verfügbar
Datei bleibt offline verfügbar

Mein ganzes Film- und Musikarchiv habe ich auf diese Weise in OneDrive gespeichert. Von dort werden die Daten auf mein Synology NAS gespiegelt. Zum einen habe ich somit die Filme über jeden Fernseher im Heimnetzwerk abrufbar und zum anderen kann ich die Daten eigenständig sichern.

Musik-Sammlung unter Android und Windows 10 streamen

Auf meinen Android Smartphone nutze ich den CloudPlayer von doubleTwist um eigene Musik unterwegs hören zu können. Die App dockt an OneDrive an und streamt dann relativ selbsterklärend die MP3-Dateien über WLAN oder Mobilfunk.

CloudPlayer von doubleTwist

Unter Windows 10 gab es für genau diesen Zweck die Microsoft eigene Groove-Musik App. Da Microsoft aber seit 2018 keine Musik mehr selbst verkauft, haben sie mit einem Update leider gleichzeitig die Streaming Funktion aus der App entfernt. Seit dem Zeitpunkt habe ich tatsächlich auch keine eigene Musik mehr am Rechner gehört und bin eher auf Dienste wie Spotify Free ausgewichen.

Durch Zufall bin ich jetzt im Microsoft Store auf die App MusicPlayer for OneDrive gestoßen. Erfahrungsgemäß ist die Qualität der meisten Windows 10 Apps eher selten zufriedenstellend, aber die Kombination aus dem optischen Erscheinungsbild, den Bewertungen, der Herstellerbeschreibung und dem Changelog haben mich dazu veranlasst, die App einfach mal zu testen.

Tatsächlich ist die App relativ simple aufgebaut, aber sie erfüllt exakt ihre Aufgabe. Nachdem eine Verbindung mit OneDrive hergestellt wurde, navigiert man zu seinen Musikordnern, klickt einen Titel an und schon wird das Album abgespielt. In den Einstellungen gibt es ein helles und ein dunkle Theme, was ganz nett ist.

Schön wäre es, wenn das in die MP3 Dateien eingebettete Album Cover noch angezeigt werden würde, aber vielleicht kommt das ja noch…

Screenshot MusicPlayer for OneDrive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.