Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Fitbit Ace 3 für Kinder auf 24 Stunden umstellen

5

Es gibt Probleme, die sollte es nicht geben: Die Ace 3 ist ein Schrittzähler speziell für Kinder, welcher offiziell die 24 Stunden-Anzeige nicht unterstützt. Das ist äußerst suboptimal, da sich die Nutzergruppe häufig in dem Alter befindet, in der sie gerade die Uhrzeit erlernt oder frisch gelernt hat.

In dem Artikel soll es nicht um Fitbit Produkte für Erwachsene gehen. Letztendlich ist aber meine positive Erfahrung mit Fitbit Produkten der Grund, warum ich mich genauer mit der Ace 3 beschäftige. Daher möchte ich hier nur kurz erwähnen, dass ich selbst 4 Jahre die Charge 2 in der Special Edition genutzt habe und letztes Jahr auf die Versa 2, ebenfalls in der Special Edition umgestiegen bin. Zusätzlich nutze ich die smarte Waage „Aria 2“ von Fitbit. Alle Geräte inklusive des Dashboards ergeben für mich ein stimmiges Gesamtpaket.

Nachwuchs möchte seine Schritte zählen

Meine Tochter hatte den Wunsch geäußert, ebenfalls ihre Schritte zählen zu können. Einige ihrer Freundinnen haben bereits einen solchen Schrittzähler. Das Angebot an entsprechenden Fitnesstrackern ist groß. So soll das Xiaomi Band ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis haben. Allerdings ist das Dashboard von Fitbit wie oben schon kurz erwähnt für die Analyse der gesammelten Daten sehr hilfreich, detailliert und dennoch übersichtlich.

Fitbit Dashboard

Zudem ist es auch spannender, wenn man seine Leistung mit Familie und Freunden vergleichen kann, wozu man sich mit anderen Nutzern verbinden kann. Beides zusammen ist der Grund, warum ich bereit bin, ein bisschen mehr Geld für ein Fitbit Produkt auszugeben.

Ace 2 mit 24 Stunden Anzeige und Ace 3 nur mit 12 Stunden Anzeige?

Ich hatte also die Ace 3 bestellt und noch vor der Lieferung über das Problem im Netz gelesen, dass die Uhr scheinbar nur die 12 Stunden-Anzeige unterstützt. Allerdings haben auch einige Leute berichtet, dass sie bei der Ace 2 die 24 Stunden-Anzeige hätten. Eine konfuse Informationslage. Nach der Lieferung konnte ich mir selbst ein Bild machen. Und ja, von Fitbit ist tatsächlich, nur die 12 Stunden Anzeige für die Ace 3 vorgesehen – vermutlich eher unabsichtlich, da sich das Problem erst aus einer Kombination von Faktoren ergibt:

  • die Ace 3 soll mit einem Kinderkonto genutzt werden
  • Kinderkonten haben keinen eigenen Login
  • dadurch kann die Stundenanzeige nicht verändert werden
  • in den USA und im englischsprachigen Raum spielt das aufgrund der 12 Stunden Anzeige keine Rolle
  • bei uns in Deutschland ergibt diese Konstellation allerdings ein Problem

Das Thema ist Fitbit schon mehrere Jahre bekannt, wird aber leider komplett ausgesessen. Sehr wahrscheinlich hätte ich die Uhr auch ohne 24 Stunden-Anzeige direkt wieder retourniert. Ein Kind, dass die Uhrzeiten gerade erst gelernt hat, braucht einfach die 24 Stunden-Anzeige.

Anleitung zur Umstellung auf die 24 Stunden-Anzeige

  1. Ace 3 zurücksetzen (Verbindung von allen Konten und gekoppelten Smartphones trennen)
  2. Neues Standard-Benutzerkonto auf fitbit.com für das Kind anlegen (ggf. beim Geburtsjahr etwas „nachhelfen“)
  3. Download der Fitbit App im Windows 10 Store
  4. Anmeldung in der App mit dem eben erstellten Benutzerkonto
  5. Ersteinrichtung der Ace 3 mit der Fitbit Windows 10 App
    • sollte die Ace 3 wie bei mir initial nicht auswählbar sein, erstmal eine aktuelle Fitbit Uhr konfigurieren und anschließend wieder abmelden (danach erschien bei mir auch die Ace 3 zum Einrichten)
  6. Ersteinrichtung der Ace 3 in der Windows App erfolgreich abschließen
  7. Im Dashboard auf fitbit.com einloggen und unter „Einstellungen“ auf „Persönliche Einstellungen“ gehen
  8. Scrollt runter, um zu den „Erweiterten Einstellungen“ zu gelangen
  9. Ändert die Uhrzeitanzeige auf „24 Stunden“
  10. Fertig
Tracker in der Windows 10 App
Kein Zwang zum Kinderkonto
Umstellung der Uhrzeitanzeige auf 24 Stunden auf fitbit.com für Ace 3

Der ganze Trick ist eigentlich, den Umweg über die Windows 10 App zu gehen. Wahrscheinlich ist die Windows App im Vergleich zur Android und iOS App nicht so aktuell und zwingt daher den Benutzer bei der Ersteinrichtung nicht zu einem Kinderkonto. Die Fitbit App unter Windows hat derzeit die Versionsnummer 2.44.1997.0. Gut möglich, dass Fitbit diesen Workaround zukünftig mit Updates schließt.

Der einziger Wehrmutstropfen ist, dass bei Kindern unter 13 Jahren beim Geburtsdatum „nachgeholfen“ werden muss – aber das ist das deutlich kleinere Übel, wie ich finde.

  1. Michael M. Michael M.

    Hallo Dirk,
    danke für die Zusammenfassung. Denke auch gerade darüber nach, meinem Sohn so eine Uhr zu kaufen und hätte auch gerne 24h in der Anzeige.
    Wenn ich den von Dir beschriebenen Weg wähle, kann ich danach trotzdem noch Einstellungen über die Fitbit App vom Handy aus machen oder geht das dann nur noch über die Win10-App?
    Ich hätte gerne die Möglichkeit, schnell verschiedene Alarme zu stellen und ggf. anzupassen.
    Und was ist mit den virtuellen Abzeichen? Geht das auch, wenn die Uhr über ein Erwachsenenkonto gesteuert wird?

    Schönen Gruß,
    Michael

    • Hallo Michael,

      du brauchst die Windows 10 Fitbit App nur am Anfang für die Ersteinrichtung. Sie ermöglicht dir ja im Prinzip nur, die Ace 3 mit einem Standardkonto einzurichten.

      Danach kannst du die Ace 3 mit jedem beliebigen Android oder iOS Gerät koppeln und alle Funktionen von dort steuern. Virtuelle Abzeichen wirst du auch bekommen.

      Eigentlich geht alles, was die Ace 3 hergibt, bis auf die elterliche Kontrolle.

      Viele Grüße
      Dirk

      • Matthias Matthias

        Zunächst einmal, Danke für Deine Mühe. Ich will jetzt nicht päpstlicher als der Papst sein…..Aber Altersbeschränkungen sind nicht dazu da umgangen zu werden. Welches Beispiel geben wir da als Eltern wenn wir da einfach schummeln? Der Anbieter schützt sich in dem er die Beschränkung einführt gegen Regressansprüche und drückt sich somit vor der Verantwortung. Die Eltern vermitteln Ihren Kindern, dass es schon OK ist dabei zu schummeln.( Das nächste Mal dann an der Kinokasse oder beim Alkoholkauf?) Und der Anbieter ist somit von der Pflicht entbunden seine Angebote tatsächlich „Kindgerecht“ zu gestalten.

        • Hallo Matthias,

          ich möchte mit meinem Beitrag nur eine Lösung für das 24 Stunden Problem der Ace aufzeigen und niemanden ermuntern etwas zu machen, wovon er nicht überzeugt ist.

          Das Kind hat mit der Ace alleine keine Möglichkeit Unsinn zu machen. Dazu bräuchte es ein Tablet oder Handy mit der Fitbit App – und auch überhaupt die Absicht Unsinn zu machen. Hat es solch ein Gerät, liegt es sowieso in der Verantwortung der Eltern, ob und wie ausgeprägt sie die Medien-Kompetenz bei dem Kind aufgebaut haben.

          Das muss jeder für sich bewerten und abwägen, wie sehr er sich mit der 12 Stunden Anzeige fürs Kind anfreunden kann.

          Viele Grüße
          Dirk

  2. Michael M. Michael M.

    Vielen Dank, dann werden wir’s versuchen.

    Gruß,
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.